Iliya Zhelev

 

Iliya Zhelev wurde 1961 in Bulgarien geboren. Er absolvierte 1980 das Kunstgymnasium und studierte Malerei an der Universität in Veliko Tarnovo. Er unterrichtete Bildende Kunst und nimmt seit 1988 an vielen Ausstellungen in Bulgarien und im Ausland teil.

Seine märchenhaften Gemälde sprechen ein zutiefst menschliches Bedürfnis in uns an. Das Bedürfnis zu sehen, zu staunen und zu entdecken. Mit seinen zauberhaften Harmonien und dem Spiel seiner Farben, den kleinen surrealen Einsprengseln, wie einem roten Mond am blauen Himmel gibt er seiner kindlichen Freude Ausdruck, die das Leben als Fülle von Möglichkeiten betrachtet. Ob Papierboote oder Dampfschiffe, Drachen oder Sterne – seine Formensprache ist universell und intuitiv erfassbar.

Diese ganze Welt, reich an Symbolik, Erscheinungen, Erinnerungen und Träumen wirkt wie von der Hand eines Kindes gemalt. Iliya Zhelev hat sich seine Kinderseele bewahrt und erschafft seine Gemälde, wie es so schön heißt, reinen Herzens. Man erkennt den Poeten in ihm, der mit wachem Gefühl und unverstellter Sensibilität daran glaubt, dass Schönheit die Welt retten kann.

Seit vielen Jahren ist Zhelev auch in Deutschland außerordentlich beliebt. Das liegt auch daran, dass Zhelevs Gemälde neben der Schönheit der Farbe auch durch ihren Gehalt wirken. Der Inhalt ist rätselhaft und voller unentschlüsselbarer Geheimnisse und lädt den Betrachter mit einem freundlichen Winken dazu ein, diese Märchenwelt zu betreten.

 

 

• 24. März 2014

Comments are closed.